Infos für Erstkunden


·         Es gilt auf dem Hundeplatz Leinenpflicht. Mit Absprache der Trainerin oder wenn es die Übungen vorsehen, dürfen die Leinen abgenommen werden.

 

 

·         Die Hunde sollen lernen bei Erklärungen die Ruhe zu bewahren. Deshalb lernen die Hunde gleich von Anfang an: Auf die Leine steigen bedeutet es passiert gerade nichts Aufregendes.

 

 

·         Es empfiehlt sich, mindestens 15 Minuten vor Kursbeginn anzukommen und einen kleinen Spaziergang zu unternehmen. Ihr Hund kann sich entspannen und sich noch einmal lösen.

 

           Bitte haben Sie Kotbeutel dabei.

 

Gehen Sie eine Runde auf dem Platz herum und lassen Sie Ihren Hund ankommen. Auf dem Platz liegen Matten aus und/oder stehen Pilonen. Dort suchen Sie sich bei Beginn der Gruppenstunde einen freien Platz.

 

 

·         Sollten sich Hunde nicht verstehen, wählen Sie bitte einen Platz mit größerem Abstand aus.

 

 

·         Wenn die Hunde angeleint sind, lassen Sie Ihren Hund bitte nicht zu anderen Hunden.

 

 

·         Ein gutsitzendes Halsband und Brustgeschirr gehören zur Grundausstattung. Tierschutzwidrige Hilfsmittel wie Stachelhalsband, Zughalsband ohne Stopp oder Ähnliches sind nicht gestattet.

 

 

·         Außerdem wird gebeten sich:

 

  •        1 Clicker
  •        Eine 8-10 Meter Schleppleine
  •        2 – 2,5 Meter Leine

 

  

 

 

 

zu besorgen.

 

 

·         Lesen Sie sich bitte die Platzordnung aufmerksam durch.

 

 

·         Ich empfehle Ihnen Kleidung zu wählen, die eng am Körper liegt und keine Kleidungsstücke herumflattern. Außerdem sollten sie Kleidung wählen, die schmutzig werden darf.

 

 

·         Nehmen Sie bitte immer genügend Leckerchen mit, sowie gegebenenfalls Superleckerlies (z.B. Fleischwurst) für den Rückruf.

 

 

·         Sollte Ihr Hund auch auf Spielzeug mögen, darf dieses gerne für die Belohnung eingesetzt werden. Quitschispielzeug ist nicht erlaubt.

 

 

·         Wasser für die Hunde wird vorhanden sein.

 

 

·         Zu guter Letzt bringen Sie gute Laune mit auf den Hundeplatz

 

 

 

Platzordnung



 

 

1.    Vor dem Tor der Fahrschule Barth darf nicht geparkt werden. Wenn das Tor geöffnet wird, könnte Ihr Fahrzeug beschädigt werden. Die Hundeschule übernimmt keine Haftung.

 

2.    Die Stadt Amberg bittet Fußgänger/Hundebesitzer auf den Wegen zu bleiben.

 

3.    Der Hund muss grundimmunisiert worden sein und frei von ansteckenden Krankheiten und frei von Parasiten sein. Außerdem muss der Hund eine gültige Tollwutimpfung haben. Sollte dies nicht der Fall sein, besteht Berechtigung zum Vertragsrücktritt für die Hundeschule.

 

4.    Zutritt haben nur Hunde, deren gültiger Impfschutz vorher durch ihren Besitzer nachgewiesen worden ist.

 

5.     Auch für die Dauer des Platzaufenthaltes bleibt der Besitzer verantwortlicher Halter für seinen Hund. Eine Hundehaftpflichtversicherung wird daher verlangt.

 

6.    Grundsätzlich sind die Hunde auf dem Platz angeleint zu führen. Freies Laufen bzw. Spielphasen werden von der Ausbildungsleitung angekündigt. Dabei hat jeder Besitzer auf seinen Hund zu achten und ggf. einzugreifen, wenn der Hund unerwünschtes Verhalten zeigt.

 

7.     Wenn Hunde auf dem Platz Kot absetzen, ist dieser umgehend zu entfernen. Wir bitten auch darum, Zigarettenkippen stets in den Aschenbechern zu entsorgen und nicht auf dem Boden zuwerfen.

 

8.     Es sind keine anderen Hunde ohne Absprache der Besitzer zu füttern.

 

9.     Das Urinieren von Rüden an Gegenstände wie Markierungshütchen sollte unter allen Umständen vermieden werden, zumal dadurch entsprechende Folgehandlungen anderer Rüden ausgelöst werden.

 

10.  Läufige Hündinnen haben keinen Zutritt zum Platz; dies gilt für die Dauer der Läufigkeit und die nachfolgende Zeit, solange die Hündin noch „attraktiv“ für Rüden ist.

 

11.  Erkrankte Hunde haben keinen Zutritt zum Platz, wenn sie dadurch eine Gefahr für andere darstellen oder der Besuch der Gruppen für sie selbst eine zu große Belastung ist.

 

12. Die Platzanlage mit den dazu gehörigen Materialen soll allen Benutzern möglichst gute Bedingungen für ihr Vorhaben bieten, Daher sind alle gleichermaßen aufgerufen, verantwortungsvoll und pfleglich mit diesem „Besitz auf Zeit“ umzugehen.

 

13. Für die Dauer des Platzaufenthaltes erkennt jeder Benutzer/Besucher diese Platzordnung an. Bei groben Verstößen behält sich die Trainerin entsprechende Gegenmaßnahmen vor.